Diese CD dokumentiert eindrücklich die Klanglichkeit der
Obermarchtaler Holzhey-Orgel nach der Restaurierung.
Exakt dasselbe Programm wurde von Ludger Lohmann 2006,
also vor der Restaurierung als Benefiz-CD eingespielt.
Anhand der beiden Aufnahmen kann nun auf eindrückliche Weise
nachvollzogen werden, wie groß die klanglichen Unterschiede
sind.
Die in den Jahren 1777-80 erbaute Orgel kann jetzt wieder
als eine typische Vertreterin des süddeutschen Orgelbaus der
Mozart-Zeit wahrgenommen werden.

Ludger Lohmann ist ein international renommierter Organist,
gefragter Dozent für Orgelliteraturspiel weltweit und
Professor für Orgel an der Musikhochschule in Stuttgart.


Programm der CD "Mozart auf der Orgel"

Adagio und Fuge c-Moll KV 546
Adagio h-Moll KV 540
Leipziger Gigue G-Dur KV 574
Allegro und Fuge g-Moll KV 312 und 401
Choralbearbeitung "Ach Gott, vom Himmel sieh darein"
   (aus der "Zauberflöte" KV 620, Auftritt der Geharnischten)
Fuge aus dem Kyrie des Requiem KV 626

Drei Stücke für ein" Orgelwerk in einer Uhr":
Ein Andante für eine Walze in eine kleine Orgel F-Dur KV 616
Ein Stück für ein Orgelwerk in einer Uhr f-Moll KV 594
Ein Orgel Stück für eine Uhr (Fantasie f-Moll) KV 608

Die Werke sind im Booklet ausführlich beschreiben. Ebenso sind
die Registrierungen zu den einzelnen Stücken aufgeführt.


Motette CD 13961



_______________________________________________






Auf dieser CD sind Werke eingespielt von Johann Sebastian Bach,
Felix Mendelsohn-Bartholdy, Theodor Dubois, Alexandre-Pierre-
François und Gregor Simon.
Die  Stückauswahl zeigt den ganzen Klangreichtum der Orgel.
Kompetent und spannend beschreiben verschiedene Fachleute
die eingespielten Werke.
Dazu kommen Artikel über Johann Nepomuk Holzhey und seine
in Obermarchtal erbaute Orgel sowie die Restaurierung 2011-12.
Des weiteren kann man die Registrierungen pro eingespieltem
Stück nachlesen.
Zudem ist das auf- und abschwellende Vollgeläut des Münsters
eingespielt. Das Münster Obermarchtal hat mit 13 Glocken das
größte Geläute und zugleich das größte historische Barockgeläute
der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Gregor Simon hat Kirchenmusik-A studiert, war 15 Jahre
hauptamtlicher Dekantskirchenmusiker, zunächst in Stuttgart,
dann in Oberscwhaben. Der seit 2012 freiberufliche Organist,
Chorleiter und Komponist ist von der Diözese Rottenburg-Stuttgart
als Kustos der Obermarchtaler Holzhey-Orgel bestellt.


Programm der CD "Die Holzhey-Orgel im Münster Obermarchtal"

Geläut der Münsterglocken

Johann Sebastian Bach   Toccata, Adagio und Fuge C-Dur, BWV 564
                                  
                                        Choralvorspiele aus dem „Orgelbüchlein“:
                           
                                        In dir ist Freude, BWV 615                                        
                                        Ich ruf zu dir, BWV 639               
                                        Jesu, meine Freude, BWV 610                 
                                        Puer natus in Betlehem, BWV 603             
                                        Gott, durch deine Güte                                       
                                        bzw. Gottes Sohn ist kommen, BWV 600
                                        Das Jesulein soll doch mein Trost, BWV 702                  
                                        Der Tag, der ist so freudenreich, BWV 605                
       
                                        Präludium und Fuge A-Dur, BWV 536                 

Felix Mendelssohn-B.       Orgelsonate op. 65, Nr. 3, A-Dur                  
                    
Gregor Simon                  Trost
                                       Suite „Christusbegegnungen“                                                
                                   
Theodor Dubois              In Paradisum  

A.-P.-F. Boëly                    Fantasie und Fuge, B-Dur                                                    


Motette CD 14051



_________________________________________________




 
Italienische Einflüsse auf  Orgelbau und Orgelmusik im katholischen
Süden des deutschsprachigen Kulturraums, einschließlich k. u. k.
Österreichs, sind vor allem im 17. und 18. Jahrhundert vielfältig belegt.
So versteht sich der Titel der vorliegenden CD und die Einspielung
einiger italienischer Orgelstücke als Reminiszens an die italienische
Orgelkunst jener Zeit. Dazu gibt es „Besuch aus Frankreich“, was
ebenfalls Orgelbau und Orgelmusik hierzulande stark inspirierte.
Des weiteren fokussiert die CD die deutsche Orgelmusik während
und wenige Jahrzehnte nach der Erbauung der Holzhey-Orgel in
Obermarchtal.
 
Christian von Blohn ist Kirchenmusiker in Sankt Ingbert und Dozent
für Orgel an den Musikhochschulen in Mannheim und in Trossingen.
 

Programm der CD „Al gusto italiano“
 
Johann Sebastian Bach                 Allegro aus Concerto C-Dur,  BWV 594
Girolamo Frescobaldi                     Toccata per l’elevazione, E-Dur
Johann Caspar Kerll                      Capriccio sopra’ il Cucù, G-dur
Domenico Scarlatti                        Sonata – Andante, h-Moll
Wolfgang Amadeus Mozart           Konzert-Rondo Nr. 1, D-Dur, KV 382
Johann Christoph Friedrich Bach   Schwaebisch (Bauerntanz), D-Dur
Franz Liszt                                    Die Vogelpredigt aus Hlg. Franziskus    
Gioachino Rossini                          Prélude religieux - l’Offertoire
Padre Davide de Bergamo            Sinfonia, col tanto appl. I. Pop., G-Dur
Felix Mendelssohn-Bartholdy        Venetianisches Gondellied, G-Dur 
Théodore Dubois                          Toccata G-Dur

Die Werke sind im Booklet ausführlich beschreiben. Ebenso sind
die Registrierungen zu den einzelnen Stücken aufgeführt.


CD: ORG 7250.2


zurück
zurück zu Orgelkonzert buchenHomebearbeitenvor zu Orgelbauer Holzhey