Pfingstmontag, 10. Juni, 17 Uhr, Münster Obermarchtal

Barocke Köstlichkeiten mit Trompete und Orgel

Traditionell gibt es am Pfingstmontag, 10. Juni um 17 Uhr im Münster in Obermarchtal
festliche und virtuose Werke für Trompete und Orgel aus der Barockzeit.

Hermann Ulmschneider und Gregor Simon spielen Kompositionen u.a. von Georg Philipp
Telemann, Jean Baptiste Loeillet und Johann Sebastian Bach. Zudem wird Gregor Simon
auf der Orgel improvisieren über ein von den Konzertbesuchern gewünschtes Lied.

Der brillante und in Süddeutschland vielgefragte Trompeter Hermann Ulmschneider
unterrichtet an den Musikschulen in Lindau und Bad Wurzach.
Er ist Solist renommierter Blechbläserensembles, der Kammerphilharmonie
Bodensee-Oberschwaben, der Akademischen Schlossbläser Bad Wurzach
und  der Stiftsbläser Lindau. 

Nach hauptberuflicher Dekanatskantorentätigkeit in zunächst Stuttgart,
dann Oberschwaben ist Gregor Simon heute freiberuflicher Organist und Chorleiter.
Schwerpunktmäßig betreut er als Kustos die historische Holzhey-Orgel (18. Jh.) am
Münster in Obermarchtal. Er gibt Orgelkonzerte im In- und Ausland, wie dieses Jahr
beim Europäischen Festival für Kirchenmusik in Schwäbisch Gmünd, in Canobbio und
im Stift St. Florian an der Brucknerorgel.

Der Eintritt beträgt € 10,-, für Azubis und Studenten 5  € und ist für Schüler frei.
Die Kasse öffnet 30 Minuten vor Konzertbeginn.
 
 

zurück
zurück zu Konzerte 2019Homebearbeitenvor zu Int. Orgelseptember