11. Mai, 18 Uhr im Münster in Obermarchtal
(Musikfestwochen Donau-Oberschwaben) 


12. Mai, 18 Uhr in der Klosterkirche in Weißenau
 

„Oberschwäbische Klassik“

Oratorienchor Liederkranz Ravensburg und Solisten


Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben


In Oberschwabens Städten und vor allem Klöstern blühte im 18. Jahrhundert
ein hochwertiges kulturelles Leben. Studierte Musiker komponierten, inspiriert
von den süddeutschen, italienischen und französischen Barockmeistern, vor
allem aber der Wiener Klassik – Michael Haydn war hier ein wichtiges Bindeglied
– Messen, Psalmkantaten, Magnificats usw., wie sie die Menschen zur Andacht
stimmten und zum Lob des Schöpfers.
Klage und Traurigkeit mündeten in Trost und Geborgenheit, der Ausdruck der
Freude am Dasein umfasste den Mitmenschen genauso wie Gott und die Natur.  
Die im christlichen Glauben begründete Lebensbejahung und das Vertrauen in
Gott und in den Sieg der Tugenden brachte eine Musik hervor voller Leichtigkeit,
Frohsinn und Glanz, Grazie und Humor.
Mit der Säkularisation und der Enteignung der Klöster ab 1800 gerieten all diese
zum Teil genialen Schöpfungen in Vergessenheit. Erst seit den 1950er-Jahren
werden sie förmlich wieder ausgegraben und in fernen Archiven oder nahen
Kirchen-Dachspeichern entdeckt. Die oberschwäbische Barockmusik – oder
stiltreffender gesagt „oberschwäbische Klassik“ – erfährt seitdem eine ungeahnte
und permanent zunehmende Renaissance. Chöre in Oberschwaben entdecken sie,
aber auch Verlage, Musikhochschulen und Rundfunkanstalten publizieren sie vermehrt.

Zwei der ganz großen Namen stehen im Mittelpunkt der Konzerte:
Justinus Heinrich Knecht, Stadtmusikdirektor in Biberach und
Nikolaus Betscher, der letzte Abt in Rot an der Rot.
Von Knecht werden zwei seiner anrührenden und schon in die Romantik weisenden
Psalmkantaten aufgeführt, von Betscher sein prächtiges Magnificat und Te Deum.

Ganz aktuell ausgegraben und erst im Frühjahr 2019 spartiert, sprich aus den (gut lesba-
ren) Handschriften in heute praktikables Notenmaterial übertragen – ist das Te Deum von
Franz Josef Fehr
. Wir erleben also eine Wiedererstaufführung nach über 200 Jahren.
Zunächst tätig in Konstanz wirkte Fehr als Kirchenmusiker und Komponist in seiner zweiten
Lebenshälfte in Ravensburg.

Das Programm erfährt eine stilistische Gegenüberstellung mit einem neuen Werk:
der „Benediktusmesse“ von Gregor Simon. Die mit einer Viertelstunde recht kurze Messe
entstand 2017 als Auftragskomposition des Leiters der Landesakademie Ochsenhausen,
Dr. Klaus Weigele. Sie war bestimmt für den Kirchenchor Ochsenhausen und sollte „einfach,
aber nicht zu einfach“ sein. Die Messe vereinigt Stilelemente unterschiedlichster Epochen
von Barock über Klassik und französischem Impressionismus bis hin zur neuzeitlichen
Minimal Music.

Die Kammerphilharmonie Bodensee Oberschwaben, ein in Süddeutschland erstklassiger,
professioneller Klangkörper, spielt in einer Besetzung, wie sie typisch ist für die
oberschwäbische Klassik: Streicher, Oboen, Hörner, Trompeten und Pauken.

Als Solisten sind mit Mareike Benz, Valentin Bauer und Hans Porten Studierende
der Musikhochschule Stuttgart sowie die in Oberschwaben bekannte Sopranistin
Leila Trenkmann (Ravensburg) engagiert.

Der 70köpfige Oratorienchor Liederkranz Ravensburg studiert seit Januar unter der
Leitung von Gregor Simon das anspruchsvolle Konzertprogramm ein.

Freuen Sie sich auf ein Konzert mit der prächtigen und glanzvollen Musik
der oberschwäbischen Klassik.



Karten Obermarchtal

Abendkasse (geöffnet ab 17 Uhr): Karten zu 10 €, 20 €, 25 €, 30 €
für Schüler bis 14 Jahre frei, für Schüler ab 15 Jahre um 10 € ermäßigt
Geschwisterbonus für Schüler: 5 €
für Azubis und Studenten um 5 € ermäßigt

Im Vorverkauf: jede Karte 2 € vergünstigt:
1. Klosterladen Obermarchtal, Öffnungszeiten: Di – So, 12:30 – 18:00 Uhr
2. Musikfestwochen Donau-Oberschwaben, Tel.: 0700 16162626; 
    karten@musikfestwochen.de (siehe auch www.musikfestwochen.de)
    Hier bekommen Sie die Karten zugeschickt, Porto und Bearbeitung: 2 €
 

Karten Weißenau

Abendkasse (geöffnet ab 17 Uhr): Karten zu 18 €, 20 €, 25 €
für Schüler und Studenten um 4 € ermäßigt

Im Vorverkauf: jede Karte 2 € vergünstigt:
1. Tourist Information, Marienplatz 35 I, 88212 Ravensburg I, Tel.: 0751 82-800
2. Reservix: www.reservix.de
 
 

zurück
zurück zu Konzerte 2019Homebearbeitenvor zu Int. Orgelseptember